Zurück zu Einzelne Anleitungen

Ubiquiti: Stock-Firmware administrieren

Ubiquiti-Geräte kann man teilweise mit der Freifunk-Firmware als Freifunk-Knoten betreiben, allerdings auch (vor allem wenn es keine FF-Firmware gibt) mit der Stock-Firmware für Richtfunkverbindungen nutzen. Diese Anleitung zeigt, wie man die Geräte im Freifunk-Netz administriert.

Neues oder zurückgesetztes Gerät einrichten

Den eigenen Rechner mit der festen IP-Adresse 192.168.1.254, Subnetz 255.255.255.0 konfigurieren und mit dem Ubiquiti-Gerät verbinden. Das Webinterface ist unter 192.168.1.20 erreichbar, Standardbenutzer- und Passwort lauten ubnt. Im Gegensatz zu Freifunk-Routern im Configmode vergeben die Ubiquiti-Geräte keine IP über DHCP, die Adresse muss also manuell eingestellt werden.

Nach dem Ändern des Admin-Passwortes (denk daran, dass dein Ubiquiti-Gerät für JEDEN im Freifunknetz erreichbar ist!) gehen wir auf den Reiter Network:

Hier aktivieren wir DHCP für IPv4 sowie IPv6 mit SLAAC. Unten auf „Change“ klicken, es folgt die Frage, ob die Änderungen angenommen werden sollen. Das tun wir. Das Gerät startet kurz neu. Es dauert jetzt, bis das Gerät wieder erreichbar ist, da zuerst versucht wird, automatisch eine IPv4-Adresse zu beziehen.

Ermitteln der IPv6-Adresse

Nach einiger Zeit (nicht länger als eine Minute), erreichen wir das Webinterface wieder unter 192.168.1.20. Nach dem login sehen wir nun unten unter Monitor „Interfaces“, dass sich das Gerät jetzt eine Link-Lokale IPv6-Adresse zugewiesen hat.

Aus der Link-Lokalen IPv6-Adresse, in diesem Beispiel FE80::6A72:51FF:FE8A:D8A/64, nehmen wir nun die letzten vier Blöcke, den sog. Interface Identifier: 6A72:51FF:FE8A:D8A und fügen vorne das Präfix des Freifunk-Bochum-Netzes 2a03:2260:300b:: an, um die vollständie IPv6-Adresse des Ubiquiti-Gerätes im Freifunk-Netz zu erhalten:

2a03:2260:300b::6A72:51FF:FE8A:D8A

Zugriff im Freifunk-Netz

Nun stecken wir das Gerät in einen LAN-Port eines Freifunk-Knotens, an dem kein Mesh on LAN aktiviert ist.

Über die IPv6-Adresse kann man nun über das Internet oder innerhalb des Freifunk-Netzes das Konfigurations-Interface errreichen:

https://[2a03:2260:300b:0:6a72:51ff:fe8a:d8a]

auf das Admin-Interface der Ubiquiti-Firmware zugreifen.

Nach der Konfiguration der SSID wird Mesh on LAN aktiviert. Der Zugriff ist dann nicht mehr möglich. Mit dem zweiten Gerät wird genauso verfahren. Wichtig ist, dass immer nur bei einem Gerät Mesh on LAN deaktiviert wird, sonst baut man sich eine Loop.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.freifunk-bochum.de/mitmachen/anleitungen/ubiquiti-stock-fw-admin/