↑ Zurück zu Was ist Freifunk

Seite drucken

Fragen und Antworten

Was kostet Freifunk?

FragezeichenWenn du mit Freifunk surfen willst kostet es Dich nichts. Wenn Du selbst einen Freifunk-Zugang betreiben willst, entstehen lediglich Kosten für die Anschaffung eines Knoten, welche ab etwa 15 Euro beginnen. Hinzuzüglich kommen Stromkosten, die sich jährlich auf etwa 5 Euro belaufen.

 

Ich habe keine Ahnung von Technik. Kann ich trotzdem einen Knoten betreiben?

Ja das kannst du. Entweder kannst du dir selber einen Knoten kaufen oder wir kaufen einen für Dich und helfen dir gern bei der Einrichtung oder richten diesen fertig ein, so dass Du deinen Knoten nur noch in die Steckdose stecken musst und gegebenenfalls mit deinem Router verbinden musst.

Darf ich Freifunk einfach so benutzen?

Natürlich darfst du das, denn es ist ein Bürgernetz, dass allen gehört und an dem alle mitwirken. Daher würden wir uns freuen wenn auch du einen Knoten aufstellst.

Brauche ich spezielle Hardware oder Software, um Freifunk nutzen zu können?

Nein, normalerweise nicht. Wenn Du das Netz aber nicht nur nutzen willst, sondern auch zur Entwicklung beitragen möchtest, kannst Du natürlich auch auf Deinem Internetrouter die Freifunk – Software installieren und somit zur Verbreitung beitragen.

Wie kann ich Freifunk nutzen?

Sobald du im Empfangsbereich einer der Knoten bist kannst du Freifunk mit jedem WLAN-fähigem Gerät nutzen. Sei es Smartphone, Tablett oder PC. Sobald du ein WLAN angezeigt bekommst, welches den Namen freifunk hat, kannst du dich dort ohne Passwort einloggen. Wo der nächste Knoten steht, siehst du auf unserer Karte.

Ist das sicher?

Ausrufezeichen2Grundsätzlich: NEIN, es herrschen die gleichen Bedingungen wie im drahtgebundenen Internet (z.B. nutze https und SSL Verschlüsselung beim Onlinebanking).
Es gibt weitere Möglichkeiten, mit bewährten Verfahren sichere WLANs einzurichten (Stichwort: Virtual Private Networks – z.B. OpenVPN und IPsec). Die in vielen Accespoints und WLAN-Karten verwendete WEP-Verschlüsselung ist nicht sicher und kann sehr leicht entschlüsselt werden. Sie ist außerdem nicht zum Aufbau freier Netze geeignet.

Ist das gesundheitsschädlich?

Grundsätzlich: NEIN, WLAN gehört mit zu den schwächsten Strahlenquellen.
Die tatsächliche Feldstärke ist umgekehrt proportional zu der Entfernung zur Strahlenquelle. Das bedeutet sich ein Handy oder DECT-Telefon mit stärkerer Strahlung direkt an den Kopf zu halten ist wesentlich gefährlicher.

Was ist wenn jemand etwas illegales über meinen Knoten herunterlädt?

Du musst dir keine Sorgen machen, dass du Post von einem Anwalt bekommst. Wir sorgen mit technischen Mitteln dafür, das alles was über die Freifunk Knoten passiert nicht direkt ins Internet geht. Der Freifunkverkehr wird über einen Tunnel zu den Servern des freifunk rheinland e.V. übertragen und dort ins Netz geleitet. So musst Du dir keine Sorge um die Störerhaftung machen, falls jemand über Deinen Freifunk – Router Illegales herrunterlädt.

Ich habe keinen besonders geeigneten Standort für Freifunk. Lohnt sich überhaupt ein Knoten bei mir?

Natürlich, so etwas lohnt sicher immer! Und schließlich muss immer jemand der Erste sein. Wenn Du erst einmal einen solchen Knoten hast, wird er vielleicht von anderen gefunden, benutzt und im Idealfall beschäftigen sich auch diese Personen mit Freifunk. Nur so kann die Idee wachsen! Und denke an den nächsten Besuch, der nach dem WLAN-Passwort fragt. Wäre es nicht praktisch, dann einfach auf Freifunk hinzuweisen!

Kann man auf mein Heimnetzwerk zugreifen, wenn ich einen Freifunk-Knoten betreibe?

Nein. Nur wenn man sein privates LAN mit einer der Client-Buchsen verbindet, werden die damit verbundenen Rechner, Drucker usw. Teil des Freifunk-Netzes. Also immer die blaue Buchse verwenden!

Wer profitiert von Freifunk?

Alle Arbeiten sind ehrenamtlich. Von Freifunk profitieren also vor allem diejenigen, die das Netz benutzen. Hier stehen besonders sozial schwache Wohnblocks, aber auch Kneipen und Plätze im Fokus, da hier ein einfacher und kostenloser Netzzugang besonders gebraucht wird. Auch Menschen, für die z.B. durch Schufa-Einträge ein eigener Internet-Anschluss unmöglich geworden ist, haben durch unser Netz einen Chance, wieder an der so wichtigen, weltweiten Kommunikation teilzunehmen.

Was hindert mich jetzt noch Freifunker zu werden?

Das fragen wir uns auch gerade. Mach mit und funke frei 🙂

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.freifunk-bochum.de/was-ist-freifunk/fragen-und-antworten/

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com