↑ Zurück zu Was ist Freifunk

Seite drucken

Konfiguration & Anschluss

Den WLAN – Router einrichten & anschließen 

Zur Einrichtung eines WLAN – Routers für den Freifunk muss die Software des Routers ersetzt werden. Das ist eigentlich nicht schwierig und wird auf einer Webseite von freifunk.ruhrgebiet sehr anschaulich beschrieben.

Für den Freifunk Bochum liegen abweichend von der genannten Anleitung die Images der Software hier.

Computertechnik – Das ist nichts für mich

Für viele Menschen sind die in der Anleitung beschriebenen Vorgänge eher rätselhaft und stellen eine unüberwindbare Hürde dar. Wer sich hier nicht ausreichend auskennt oder es sich nicht zutraut sollte besser die Finger davon lassen. Macht man etwas Wichtiges falsch so kann sich der WLAN-Router im schlimmsten Fall in Elektroschrott verwandeln. Es ist keine Schande sich an jemanden zu wenden, der sich besser auskennt.

Einstellungen vornehmen

Ist die neue Software aufgespielt, so müssen nur noch wenige Einträge gemacht werden:

  • Der Name des Routers (Knoten): FF-BO-…….
  • Ob ein  Internet-Anschluss genutzt werden darf (‚Mesh-VPN aktivieren‘ erlauben)
  • Ob Dein Router mit seinem Namen auf einer Karte angezeigt werden soll
    Falls ja werden die geographischen (GPS-) Daten des Standortes benötigt. Diese kann man zum Beispiel über diese Webseite herausfinden.
  • eine Mailadresse damit die Admins der lokalen freifunk – Initiative über wichtige Änderungen informieren können

net-setup-standard

Anschluss an das Internet

Ist alles fertig, so kann der neue Freifunk – Router mit einem Netzwerkkabel an einem freien Netzwerkanschluss Deines DSL-Routers angeschlossen werden. Sehr wichtig ist dabei, dass der blaue WAN – Anschluss des Freifunk-Routers verwendet wird! Nimmt man einen der anderen Anschlüsse, so würde das eigene lokale Netzwerk gegenüber dem Freifunk – Netz geöffnet.

net-setup-ffonlyDer Betrieb ohne Internet

Soll kein Internetanschluss bereit gestellt werden, dann braucht der neue freifunk – Router nur ans Stromnetz angeschlossen zu werden. Voraussetzung ist, dass über Funk eine Verbindung zum restlichen Teil des Freifunknetzwerks möglich ist, sich also mindestens ein Nachbar in Funkreichweite befindet. Ist dies der Fall, dann wird über diese Funkverbindung Kontakt zum Freifunknetzwerk hergestellt. Damit ist dann in der Regel auch der Zugriff aufs Internet vom Router selbst und angeschlossenen Rechnern möglich.

Pflege des freifunk – Routers 

Im täglichen Betrieb muss man nicht viel beachten. Strom und ein aktiver Internetanschluss reichen aus.

wr841n_lights

Böse Falle: Am  Router WR841N gibt es hinten neben den gelben Netzwerkanschlüssen einen kleinen Taster, mit dem man das WLAN an- und abschalten kann. An diesen Taster kann man aus Versehen dran kommen. Wenn vorne das mit dem Pfeil gekennzeichnete Lämpchen blinkt, dann ist alles in Ordnung.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.freifunk-bochum.de/was-ist-freifunk/konfiguration-anschluss/

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com